... im BaristaCats, Berlins größtem Katzencafé mit deutschlandweit einzigartigem, über 200qm großen grünen Außenbereich. Bei uns erwarten Euch neben leckeren selbstgebackenen Kuchen und herzhaften Speisen auch unsere fünf verschmusten Cafékatzen, mit denen Ihr kuscheln und spielen könnt.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Ein-Blick ins Café...

Mo&Mi-Fr: 14-18h | Sa&So: 13-18h | Di: Ruhetag

Mokka  der "Kleine"

Der süße schwarze Kater ist ein kleiner "Britisch Kurzhaar" aus der Ukraine, der April 2016 geboren wurde. Auf der Straße ausgesetzt ist er jedem verzweifelt nachgelaufen und wurde zum Glück von einer Tierhilfe gefunden. Mokka liebt es, auf dem Schoß zu sitzen, den Bauch gekrault zu bekommen und mit seinem großen 'Bruder' Marzipan zu toben. Im Gegensatz zu seinem grummeligen Blick ist er sehr liebevoll und sanft. Wir vermuten, dass er einen Gendefekt hat, da er manchmal auch etwas ungeschickt und tollpatschig wirkt, was ihn aber oft umso niedlicher macht.

Mateo  der "Ausbrecher"

Der rote Kater hat in Spanien auf der Strasse gelebt, bis er im Tierheim aufgenommen wurde. Er ist im Dezember 2013 geboren. Über die Tierhilfe Anubis kam er zu uns und hat sich gut im Café eingelebt. Am liebsten spielt, tobt und kuschelt er mit Marzipan, mit dem er im Tierheim zusammen in einer Gruppe lebte. Mateo hat von Geburt an keine Tränenkanäle zwischen Augen und Nase, darum sieht es manchmal aus, als ob er weint. Immer wieder mal versucht er auch, aus dem Gastraum zu huschen - wir erwischen ihn jedoch jedesmal.

Muffin  die "Lady"

Unser einziges Mädchen stammt aus einer Massenzucht in schlechten Verhältnissen und wurde 2010 geboren. Sie ist ein Langhaarmischling (wahrscheinlich Norwegische Waldkatze). Muffin beobachtet lieber; hat man sie aber etwas an der Hand schnuppern lassen, lässt sie sich auch sehr gerne streicheln und kraulen. Da sie eher schreckhaft ist, sollte man sie nicht plötzlich anfassen. Manchmal sucht sich unsere Dame aber auch gezielt jemanden aus und kugelt sich auf den Schoß oder den Tisch und lässt sich verwöhnen. Hin und wieder kuschelt sie auch gerne mit Marzipan und leckt ihm die Öhrchen.

Marzipan  der "Kuschelbär"

Der Siammischling, geboren im Mai 2014, kam zusammen mit Mateo über die Tierhilfe Anubis aus Spanien zu uns. Der Süße mit dem Silberblick und verkürztem Schwänzchen wurde schon mit acht Wochen im Tierheim ausgesetzt. Marzipan ist ein absolutes Herzchen, er kuschelt für sein Leben gern, schläft am liebsten auf dem Schoß und ist auch zu allen anderen Katzen immer superlieb. Meist wird der Schnurrmotor schon angeworfen, und er liegt auf dem Rücken und streckt einem sein Bäuchlein hin, bevor man richtig den Raum betreten hat. Typisch Siam, hat er aber auch gerne mal Quatsch im Kopf und klaut schon mal die Deko.

Merlot der "Schüchterne"

Unser schlanker kleiner Panther wurde Februar 2016 geboren und kam über eine Tierhilfe aus der Ukraine zu uns. Merlot wurde mit einem Dorn im Auge von der Straße gerettet, die Krallen hatte ihm jemand bis auf den kleinsten Stumpf abgeschnitten. Sein Auge ist verheilt, die Krallen wachsen nach, aber er braucht noch ein bisschen, um wieder Vertrauen zu fassen. Dennoch ist Merlot unglaublich sanft und liebevoll und wenn man ihn streicheln darf, schmiegt er sich an und der kleine Schnurrmotor läuft auf Hochtouren. Im Moment ist er noch sehr selten zu sehen, bitte gebt ihm noch ein bisschen Zeit :)

Kontakt

Bei Fragen oder Reservierungswünschen könnt Ihr uns gerne per Mail, Facebook oder Yelp kontaktieren, oder während der Öffnungszeiten anrufen. Wir empfehlen, vor allem für Wochenenden zu reservieren. Für größere Gruppen oder Veranstaltungen können wir für Euch entweder im katzenfreien Wintergarten für bis zu 12 Personen eine Tafel aufstellen, oder im Katzenraum für maximal 12 Personen unsere großen Ecktische zusammenstellen. Den Katzenraum komplett zu buchen, ist während unserer regulären Öffnungszeiten nicht möglich. Im Sommer sind größere Personenzahlen auf unseren Sonnenterrassen mit oder ohne Katzen möglich.

Mit der S-Bahn

650m nördlich vom Café hält die Tram M4, Haltestelle Hansastraße/ Malchower Weg, 800m südlich die Tram M5 und M17, Haltestelle Gehrenseestraße.

Mit dem Auto

Zahlreiche Parkmöglichkeiten befinden sich direkt beim Café in der Privatstrasse 9, oder auf dem Parkplatz gegenüber in der Tamseler Straße.

Per Bus

Die Buslinien 256 und N56 halten fast direkt beim Café, ca. 100m entfernt, Haltestelle Gembitzer Straße.